Die Geschichte von Felix Clercx

Gegründet wurde Felix Clercx am 19. Juni 1891 in Mierlo als Sägewerk für heimische Hölzer.

1900 erfolgte aufgrund von Wachstum der Umzug nach Helmond in den Niederlanden. 1915 änderte sich das Geschäftsfeld und der Handel mit Holz für den Bergbau begann.

1930 folgte J.L Clercx dem Gründer Felix Clercx, der aus gesundheitlichen Gründen ausschied. Die Handelsaktivitäten mit Kiefer, Fichte sowie heimischen Laubhölzern aus Deutschland, Polen und Frankreich wurden verstärkt.

1975 trat J.M. Clercx in das Unternehmen ein und sorgte mit Importen von Tropenhölzern und Eiche für weniger Abhängigkeit vom eigenen Sägewerk. Der Erfolg dieser Importe, vor allem von afrikanischem Bongossi, sorgte schließlich 1980 für die Schließung des Sägewerks. 1983 übernahm J.M. Clercx die Unternehmensführung nach 50 Jahren von J.L. Clercx.

Ab 1985 verdrängte Bangkirai aus Indoniesen das Bongossi. Als Hauptimporteur dieser Holzart sorgte vor allem das Unternehmen Felix Clercx für die schnell wachsende Beliebtheit von Bangkirai auch in den Nachbarländern. Vor allem in Deutschland war Felix Clercx der Wegbereiter für Bangkirai als beliebtes Gartenholz.

Der Trend zum „Wohnen im Garten“ und zu hochwertigen Gartenhölzern sorgte für erhebliches Wachstum des Unternehmens, so dass in 2001 ein Umzug und eine Vergrößerung des Unternehmens aus dem Helmonder Stadtzentrum in ein neu erschlossenes Industriegebiet mit besserer Logistikanbindung und bedeutend mehr Platz stattfand.

Fiberon WPC, ThermoWood-Terrassen und moderne Kombizäune sind nur einige Beispiele für die kontinuierliche und erfolgreiche Entwicklung des nachhaltigen Felix Clercx Sortimentes.

Die Zukunft von Felix Clercx

Wir stehen für unsere Aussagen: Holz für Generationen

“Als Familienunternehmen wissen wir um die Kraft der Generationen. Wir streben nach langer Nachhaltigkeit für unsere Produkte, die Umwelt und unser Unternehmen. Das macht uns vertrauenswürdig, treu und erfinderisch. Durch die langjährige Erfahrung bieten wir Lösungen für Generationen … ”

Felix Clercx ist sehr optimistisch mit Blick auf die eigene Zukunft. Wir werden weiterhin in neue (nachhaltige und qualitative) Konzepte investieren, die sich leicht in bestehende Sortimente unserer Zielgruppe integrieren und sich mit deutlichem Profil klar von Wettbewerbsprodukten unterscheiden lassen.

Die aktuelle Führung des Unternehmens liegt bei Peter Derckx, nachdem sich J.M Clercx in den Ruhestand zurückgezogen hat. Natürlich ist Felix Clercx nach wie vor im Besitz der Familie Clercx. Peter Derckx begleitet das Unternehmen seit vielen Jahren und ist im Unternehmer als Verkäufer, Verkaufsleiter, stellvertretender und nun alleiniger Geschäftsführer groß geworden. Im Sinne der Familie, mit erfolgreicher Balance zwischen Tradition und Innovation, führt Peter Derckx das Unternehmen im Stil von J.M. Clercx fort. Sobald die nächste Generation bereit für die nächsten Aufgaben ist, wird Peter Derckx deren Eingliederung und Entwicklung begleiten.